Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (App)

Gesundheitsapps - praktisch oder gefährlich?

Gesundheitsapp

Smartphones sind keine neue technische Entwicklung mehr. Mittlerweile sind sie im Alltag angekommen, fast jeder besitzt eins und es ist ein ganz eigener Markt entstanden. Auch vor dem Gesundheitsbereich hat der Trend nicht haltgemacht. International sind bis zu 380.000 Apps zum Thema „gesund machen“ entstanden.
Unterschieden wird dabei zwischen Gesundheits- und Medizinapps. Letztere unterstützen Heilberufe in ihrem Berufsalltag oder chronisch kranke-Patienten. Bei den Gesundheitsapps geht es eher um das allgemeine Wohlbefinden und darum, gesunde Menschen gesund zu erhalten.

Schlendern statt sputen?

Schlendern statt sputen

Jahnplatz, zentraler Anfahrtsort vieler Bus-Linien und aller Stadtbahn-Linien. Mancher Fahrgast sprintet zur Haltestelle, um Bus oder  Bahn noch zu erreichen. Andere lassen sich Zeit, vertrauen auf den zäh fließenden Verkehr der Rushhour und kommen dann doch leider zu spät. Sputen oder  schlendern auf  dem Weg zur Haltestelle?  Dank der moBiel App ist jederzeit klar, wann der Bus oder  die Stadtbahn tatsächlich abfährt.

Health-Apps – Mehr als nur ein Trend?

Die Nachfrage nach gesundheitsbezogenen Themen im Internet steigt seit Jahren stetig an

Moderne Mobiltelefone, sogenannte Smartphones, sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Alltags geworden. Jetzt will uns das Smartphone neben Telefonieren, Nachrichten schreiben und Musik hören sogar ein gesünderes Leben ermöglichen. Die Nachfrage nach gesundheitsbezogenen Themen im Internet steigt seit Jahren stetig an. Diesen Trend kann man auch in den Appstores unserer Smartphones beobachten. Spätestens mit der vorinstallierten „Health“ -App von Apple in iOS8 wird klar: Gesundheit ist ein MUSS für den modernen Smartphone-Nutzer. Doch was bieten die zahlreichen Apps rund um das Thema Gesundheit wirklich? Welche von ihnen sind tatsächlich nützlich und welche fungieren nur als netter Zeitvertreib? Um diesen Fragen begegnen zu können ist eine Einteilung in drei verschiedene Funktionsbereiche der Health-Apps durchaus sinnvoll.

Ein Kommentar von Anne-Marie Engel
Praktikantin im Patienten-Informations-Zentrum (PIZ)

Durchatmen! Nichtraucher Lite

Durchatmen! Nichtraucher Lite

Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sterben jährlich mehr als 6 Millionen Menschen an Folgen des Rauchens, allein in Deutschland gibt es jährlich zwischen 110 000 und 140 000 Tote durch Tabakkonsum.

Die App „Durchatmen! Nichtraucher Lite“ unterstützt bei der Rauchentwöhnung ...

Runtastic

Die App Runtastic

Die App „Runtastic“ gehört mit mehr als 30 Milionen Nutzern zu den bekanntesten Fitnessapps. Wir haben Sie getestet ...

Neue Babytown-APP weiß mehr

Schneller, unkomplizierter, gebündelter: Um werdenden Eltern die Suche nach qualifizierten Informationen zu erleichtern, hat das Klinikum Bielefeld als erstes Krankenhaus in der Region die kostenlose und werbefreie Babytown-APP entwickelt.

Klinikum Bielefeld App

Aktuelle Nachrichten vom Klinikum, seinen Standorten und Fachkliniken. Informationen zu aktuellen Veranstaltungen im und um das Klinikum. Klinikfinder nach Bedarfs- und Standortsuche (Direktkontakt zu allen Fachkliniken). Direktkontakt zum Patienten-Informations-Zentrum und der Beschwerdestelle. Das und mehr in der Klinikum Bielefeld App