Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Arbeit)

Sitzen - Warum so viel und was tun wir dagegen?

Sitzen steht auf der Liste der gesundheitsgefährdenden Faktoren ganz weit oben. Die WHO stuft die körperliche Inaktivität, also zu viel Sitzen, als weltweit viertgrößte vermeidbare Todesursache ein. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die zu viel Sitzen ein doppelt so hohes Risiko haben an Diabetes und Herzkrankheiten zu leiden. Das Auftreten von Muskel-Skelett-Erkrankungen, Fettleibigkeit, Depressionen, ja sogar von Krebs kann durch zu viel Sitzen begünstigt werden. Außerdem ist das Risiko deutlich vor der statistischen Lebenserwartung zu sterben erhöht.

Stressvermeidung

Stress – dieser Begriff dürfte wohl niemandem unbekannt sein. Es gibt unzählige Ratgeber zum Thema und gewöhnlich wird Stress negativ bewertet. Das sollte man jedoch kurz mit etwas Aufmerksamkeit bedenken. Stress bedeutet u.a. „Anspannung“, aber auch „Belastung“. Zwei Phänomene, die wir als Lebewesen unbedingt zum Leben brauchen. Ohne den Wechsel von Anspannung und Entspannung, von Belastung und Entlastung würden wir rasch krank und würden nicht lange leben.

KITA – KIDSTOWN

Die Geburt eines Kindes weckt bei Eltern echte Glücksgefühle – sie wirft aber auch organisatorische Fragen auf: Wer geht in Elternzeit? Und wie wird die Betreuung des Nachwuchses künftig geregelt sein? Insbesondere für Eltern, die in einem Krankenhaus tätig sind, spielt die Vereinbarung von Familie und Beruf eine große Rolle – durch die untypischen und teilweise unvorhersehbaren Arbeitszeiten ist der Alltag nicht immer ganz einfach zu händeln.