Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Klinikum)

Pulsschlag: Behalten sie den Durchblick - Augen zu und durch hilft nicht.

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Behalten sie den Durchblick: Augen zu und durch hilft nicht.

Aber was tun bei trockenen Augen? Hilft eine Computerbrille wirklich? Was kann ich bei der Sonnenbrille falsch machen und wie behandelt man den grauen oder grünen Star?

Die Antworten bekommen sie am Samstag, den 03.06.2017 zwischen 12 und 14 Uhr bei Radio Bielefeld im Pulsschlag.

Pulsschlag: Neues zum Thema Unfallchirurgie

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Wie kann man sich vor Verletzungen schützen? Ist Sport wirklich Mord und was ist eigentlich der Morbus Kesselbrink? Neues zum Thema Unfallchirurgie!

In der Klinik für Unfallchirurgie werden rund um die Uhr alle Verletzungen und Verletzungsfolgen nach Unfällen sowie akute und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Kindern und Erwachsenen behandelt.

In der interdisziplinären Notaufnahme werden jährlich über 11.000 Patienten mit Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates ambulant behandelt.

Der Hybrid-OP-Saal

Am Klinikum Bielefeld Mitte ist seit nunmehr zwei Jahren der Hybrid-OP als einer der modernsten OP-Säle der Stadt in Betrieb. Die Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin (Chefarzt Prof. Dr. med. Christoph Stellbrink) und die Klinik für Gefäß- und Endovaskular-Chirurgie (Chefarzt Dr. med. Ralf-Gerhard Ritter) nutzen gemeinsam diesen speziellen Operationssaal

Die Schaufensterkrankheit

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK), auch als Schaufensterkrankheit bekannt, ist eine Erkrankung der Blutgefäße in den Armen und Beinen. Meist kommt sie als Folgeerkrankung der Arterienverkalkung (Arteriosklerose) in den Beinen vor. Durch die Verkalkung kommt es zu einer Verengung der Blutgefäße, was zu Durchblutungsstörungen führt. Das bedeutet, dass die betroffenen Körperregionen nicht ausreichend mit sauerstoffreichem Blut versorgt werden können. In Deutschland leiden rund 4,5 Millionen Menschen an einer pAVK, wobei vor allem ältere Menschen über 65 Jahre betroffen sind.

Bauchaortenaneurysma - Ursachen und Möglichkeiten der Behandlung

Schon Albert Einstein, Charles de Gaulle und Thomas Mann starben an einem geplatzten Bauchaortenaneurysma. Auch wenn die medizinischen Möglichkeiten sich heutzutage stetig verbessern, wird ein BAA häufig zu spät oder nur durch Zufall entdeckt. Durch ein einfaches schmerzloses Ultraschall-Screening (Vorsorgeuntersuchung) kann es erkannt und somit vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden.

Pulsschlag: Das völlig unterschätzte Organ - Der Darm

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Das völlig unterschätzte Organ - Der Darm

Darmkrebs ist eine Erkrankung, die über lange Jahre hinweg sehr langsam und unauffällig wächst, ohne dass die Betroffenen etwas davon bemerken. Treten die ersten Beschwerden auf, ist die Krankheit schon meistens fortgeschritten. Deshalb empfiehlt Prof. Dr. Mathias Löhnert vom Klinikum Bielefeld Rosenhöhe, vor allem Männern mit der Darmkrebsvorsorge bereits ab dem Alter von 50 Jahren zu beginnen.

Pulsschlag: Alterstraumatologie - Wie kann man sich im Alter vor Brüchen schützen?

Pulsschlag: Brüche ohne Knochen?

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Alterstraumatologie - Wie kann man sich im Alter vor Brüchen schützen?

Mit steigender Lebenserwartung nehmen die Verletzungen im Alter zu, gleichzeitig haben ältere Patienten häufig akute oder chorische Begleiterkrankungen. Zu diesen Erkrankungen gehören die sog. „Altersfakturen“, wie Hüftgelenknahe Oberschenkelbrüche, Oberarmkopfbruch, Wirbelkörperbruch und Brüche mit sonstiger Lokalisation z.B. Unterarmbruch, Brüche im Beckenbereich sowie im Unterschenkel und Sprunggelenk.

 

Klinikum Bielefeld: Erstes zertifiziertes Alterstraumatologie-Zentrum in Ostwestfalen-Lippe

Die alterstraumatologische Abteilung der Unfallchirurgie am Klinikum Bielefeld Mitte konnte jetzt in Kooperation mit der Klinik für Geriatrie des Klinikums Bielefeld Rosenhöhe nach DGU®-Richtlinien als Alterstraumatologie-Zentrum Bielefeld® zertifiziert werden. Es handelt sich um das erste zertifizierte Alterstraumatologie-Zentrum in Ostwestfalen-Lippe. Am Klinikum Bielefeld arbeiten die Unfallchirurgische Klinik und die Klinik für Geriatrie am Standort Rosenhöhe seit mittlerweile 10 Jahren eng zusammen im Zentrum für Alterstraumatologie der Unfallchirurgie. „Das Zentrum war eines der ersten seiner Art in Deutschland. Die Vernetzung mit unterschiedlichen Fachrichtungen im Klinikum Bielefeld, aber auch darüber hinaus, ist ein besonderes Qualitätsmerkmal. Wir sind sehr stolz auf die Zertifizierung!“, so der Chefarzt der Unfallchirurgie Dr. med. Alexander Rübberdt.

Rückenschmerzen - Diagnostik und Therpaie im Wirbelsäulenzentrum Bielefeld

Das Wirbeläulenzentrum Bielefeld wurde im Oktober 2008 in Kooperation mit dem Klinikum Bielefeld gegründet. In den 8 Jahren des Bestehens
wurden mehr als 6.000 Operationen an der Wirbelsäule durchgeführt und zahllose Rückenschmerzleiden konservativ behandelt.

Pulsschlag: Brüche ohne Knochen

Pulsschlag: Brüche ohne Knochen?

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Brüche ohne Knochen?

Die Klink für Allgemein- und Viszeralchirurgie ist eine spezialisierte Fachabteilung in der großen Klinikfamilie des Klinikums Bielefeld. Die Klinik bietet das gesamte Spektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie. Darunter werden in der Allgemeinchirurgie die Behandlung der Schilddrüse (Zentrumsfunktion), der Gallenblase, der Leistenbrüche, der Appendix (Wurmfortsatz) und von Enddarmleiden verstanden. In der Viszeralchirurgie (Chirurgie innerer Organe) werden sämtliche Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes (Speiseröhre, Zwerchfellbrüche, Magenkrebs etc.) und des unteren Verdauungstraktes (Divertikelkrankheit, Dickdarmkrebs etc.) sowie Erkrankungen des Leber-, Gallengangs- und Bauchspeicheldrüsensystems behandelt.