Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Onkologie)

Pulsschlag: Das völlig unterschätzte Organ - Der Darm

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Das völlig unterschätzte Organ - Der Darm

Darmkrebs ist eine Erkrankung, die über lange Jahre hinweg sehr langsam und unauffällig wächst, ohne dass die Betroffenen etwas davon bemerken. Treten die ersten Beschwerden auf, ist die Krankheit schon meistens fortgeschritten. Deshalb empfiehlt Prof. Dr. Mathias Löhnert vom Klinikum Bielefeld Rosenhöhe, vor allem Männern mit der Darmkrebsvorsorge bereits ab dem Alter von 50 Jahren zu beginnen.

Pulsschlag: Brustkrebs - Was passiert nach der Diagnose? Wie wird es weitergehen?

Pulsschlag: Brustkrebs - Was passiert nach der Diagnose? Wie wird es weitergehen?

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Brustkrebs - Was passiert nach der Diagnose? Wie wird es weitergehen?

Die Diagnose Brustkrebs verändert gravierend das Leben der Betroffenen und der nächsten Angehörigen. Unsicherheit und Ängste beherrschen das Denken nach der Diagnosestellung. „Was passiert jetzt? Wie wird es weitergehen?“

Deshalb ist eine kompetente (menschlich und fachlich) Anlaufstelle für Sie von großer Bedeutung.
Sie als Betroffene und Mitbetroffene sollen befähigt werden, über weitere Diagnostik, Behandlung und die Zeit nach der Therapie nachdenken und entscheiden zu können.

Dr. med. Angelika Cervelli, Leiterin des Brustzentrums am Klinikum Bielefeld Mitte und Indra Babin, Oberärztin im Brustzentrum sprechen am Samstag, den 01.10.2016 über Brustkrebs, seine Behandlungsmöglichkeiten und wie die Patientinnen im Brustzentrum begleitet und aufgefangen werden.

 

Ernährung während und nach der Krebstherapie.- Was ist zu beachten?

Darmkrebsmonat

Viele Gerüchte kursieren über die Ernährung während oder nach einer Krebstherapie. Teilweise werden sogar gesundheitsschädliche Informationen durch diese vermeintlichen Ratschläge verbreitet. Da sich eine Krebserkrankung sehr unterschiedlich zeigen und entwickeln kann, muss die Ernährung immer individuell an die spezielle Krebserkrankung, Krankheitsverlauf und persönliche Bedingungen und Vorlieben angepasst werden. Es gibt aber auch einige allgemeine Regeln, die bei der Ernährungsplanung gelten. Da es bei der Ernährung während der Krebstherapie viel zu beachten gibt, sollte man mit seinem Strahlentherapeuten, Diätassistenten, Apotheker, Onkologen, etc. darüber sprechen.

Der Darmkrebsmonat März!

Darmkrebsmonat

Jedes Jahr sterben in Deutschland über 25.000 Menschen an Darmkrebs. Was viele nicht wissen: Durch Früherkennung könnten fast alle Darmkrebsfälle verhindert oder geheilt werden! Darum organisiert die Felix Burda Stiftung jährlich den Darmkrebsmonat März.

Unter Darmkrebs werden Erkrankungen des Dick- und Mastdarms zusammengefasst. Er ist die dritthäufigste Krebserkrankung nach Brust- und Prostatakrebs. Ausgehend von der Schleimhaut des Darms äußert sich Darmkrebs beispielsweise durch Blut im Stuhl, länger anhaltenden Durchfall oder chronische Verstopfung. Leider sind diese Symptome oftmals schon Zeichen einer fortgeschrittenen Erkrankung. Am besten ist die Entdeckung des Darmkrebses und seiner Vorstufen in sehr frühen Stadien, nämlich dann, wenn noch keinerlei Symptome vorliegen.

Pulsschlag: Diagnose Brustkrebs – wie wird Ihnen im Brustzentrum des Klinikums geholfen?

Pulsschlag: Diagnose Brustkrebs – wie wird Ihnen im Brustzentrum des Klinikums geholfen?

Gesund durchs Jahr mit dem Klinikum Bielefeld und Radio Bielefeld. Jeden ersten Samstag im Monat beschäftigen wir uns mit dem Thema Gesundheit und sprechen mit den Experten aus dem Klinikum Bielefeld. Im Rahmen von PULSSCHLAG sprechen Dr. med. Angelika Cervelli, Leiterin des Brustzentrums am Klinikum Bielefeld und Dr. med. Onno Frerichs, Chefarzt der Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Ästhetische Chirurgie - Handchirurgie mit Bettina Wittemeier von Radio Bielefeld über das Thema:“Diagnose Brustkrebs – wie wird Ihnen im Brustzentrum des Klinikums geholfen? Welche Möglichkeiten gibt es bei der Rekonstruktion der Brust? Warum ist Plastische Chirurgie nicht gleich Schönheitschirurgie?“

Pulsschlag: Gesunde Ernährung - hilft das auch gegen Krebs?

Pulsschlag: Gesunde Ernährung - hilft das auch gegen Krebs?

PULSSCHLAG heißt das neue Gesundheitsmagazin, dass das Klinikum Bielefeld gemeinsam mit Radio Bielefeld auf den Weg bringt. Gesundheit zum Zu- und Nachhören auf der Homepage des Klinikums. Gesundheitsthemen werden hier persönlich und direkt an die Hörerinnen und Hörer vermittelt , mit Themen aus der Welt der Medizin, die uns alle betreffen. Viel Spaß beim Zuhören!

Im Rahmen von PULSSCHLAG  sprechen Privatdozent Dr. med. Martin Görner, Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, Dr. med. Stephan Probst, Oberarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin und Ursula Lukas, Diätassistentin am Klinikum Bielefeld mit Bettina Wittemeier von Radio Bielefeld über das Thema:“ Gesunde Ernährung - hilft das auch gegen Krebs?“.

Heute 18:00 Uhr I Live Chat zum Thema: „Gesunde Ernährung - hilft das auch gegen Krebs?"

Am Donnerstag, dem 26. März, von 18 bis 19 Uhr beantwortet Privat-Dozent Dr. med. Martin Görner vom Städtischen Klinikum Bielefeld im Live-Chat auf der Homepage des Klinikums Bielefeld fragen zu „Gesunde Ernährung - hilft das auch gegen Krebs?“ PD Dr. Görner ist Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin.

Mit dem Tod menschlich umgehen lernen

Montagsgespräche

Tod und Sterben: Themen, die in der öffentlichen Wahrnehmungen lange Zeit tabuisiert wurden. In den letzten Jahren ist diesbezüglich ein gesellschaftlicher Wandel eingetreten. Einen Anteil daran hat die Palliativmedizin im Gesundheitswesen, die sich etabliert hat und von der Bevölkerung wahrgenommen wird. Zum anderen steht die Gesellschaft dem unbedingten Fortschrittsglauben und dem Mythos, die moderne Medizin könne alles, kritischer als vor zwanzig Jahren gegenüber. 

Ängste nehmen, Lebensqualität verbessern

Die Krebstherapie hat in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht – sie ist zielgerichteter und schonender geworden. Dennoch ist die Diagnose Krebs ein Schock für die Patienten, mit einer Tumorerkrankung beginnt für viele Menschen eine Leidenszeit. Die psychischen Reaktionen auf die Bedrohung Krebs sind vielfältig und sehr dynamisch: Sie können von Verunsicherung und Hilflosigkeit über Angst und Verleugnung, Rückzug bis hin zu Depression und Aggression wechseln.

Im Interview: Pfleger Christian

Pfleger Christian

Auf unserer Station werden Patientinnen und Patienten mit verschiedenen Bluterkrankungen behandelt. Die Chemotherapie steht daher bei uns im Vordergrund. Nachdem die Ärzte mit den Patienten die Therapie besprochen haben, gehört zu meinen und zu den Aufgaben meiner Teamkollegen zum Beispiel die Vorbereitung und Gabe der Chemotherapien...