Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Sport)

Wohlfühloase für Ihr Kind

Geschafft! Das monatelange Warten hat ein Ende. Auch nachdem Ihr Baby das Licht der Welt erblickt hat, lassen wir Sie nicht im Stich. Denn neben dem breiten Kursangebot zur Geburtsvorbereitung, bietet das Klinikum Bielefeld auch Kurse nach der Geburt an. Beispielsweise können Sie sich als frisch gebackene Mutter beim Yoga und Pilates fit machen.

Namasté Mama

„Namasté“, das bedeutet wörtlich übersetzt „Verbeugung vor Dir“ und genau das sollten Sie als werdende Mama auch tun. Sie haben ja schließlich viel zu leisten und können stolz sein, wie Sie bisher alles gemeistert haben. Eine Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit mit berührenden Momenten und zugleich neuen, körperlichen und emotionalen Herausforderungen.

Keine ruhige Kugel schieben

In den Geburtsvorbereitungskursen des Klinikums Bielefeld werden Sie von unseren kompetenten Hebammen mit umfangreichen Informationen rund um die Geburt versorgt.

Pulsschlag: Neues zum Thema Unfallchirurgie

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Wie kann man sich vor Verletzungen schützen? Ist Sport wirklich Mord und was ist eigentlich der Morbus Kesselbrink? Neues zum Thema Unfallchirurgie!

In der Klinik für Unfallchirurgie werden rund um die Uhr alle Verletzungen und Verletzungsfolgen nach Unfällen sowie akute und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Kindern und Erwachsenen behandelt.

In der interdisziplinären Notaufnahme werden jährlich über 11.000 Patienten mit Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates ambulant behandelt.

Yoga gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen – dieses Problem hat 90% der deutschen Bevölkerung chronisch oder akut. Kaum eine Schmerzsymptomatik hat so vielfältige Ursachen,
wie Rückenschmerzen. Übergewicht, Bewegungsdefizite, falsche Bewegungsmuster, einseitige Belastungen oder mangelnde Bauchmuskulatur können ursächlich für Beschwerden im Rücken sein.

Der häufigste Grund sind allerdings Haltungsfehler. Die meisten von uns sind täglich zu Körperhaltungen gezwungen, die unserem Rücken schaden. Langes Sitzen am Computer oder im Auto setzt unseren Rücken automatisch unter Stress.

Faszien - Unser Körperanzug aus Bindegewebe

Die Faszien durchziehen den gesamten Körper. Faszien sind Bindegewebe. Man kann sie sich vorstellen wie einen Maschenanzug, der den Körper zusammenhält. Sie umhüllen jedes Organ, jeden Muskel, jeden Nerv, sie sind das Stützgerüst des Körpers. Die Bedeutung der Faszien für einen gesunden Körper wurde lange Zeit von Medizinern unterschätzt.

Unser Spendenlauf: Zum 10. Mal: Laufen für das Leben!

Bereits zum zehnten Mal hat die Selbsthilfevereinigung „Viktoria e.V. – Treffpunkte für Frauen nach Krebs“ gemeinsam mit dem Klinikum Bielefeld und dem TSVE den Spendenlauf „Laufen für das Leben“ veranstaltet.
Am 12. Juni 2016 um 11 Uhr gingen an der Gertrud-Bäumer-Realschule über 300 Läufer an den Start der 5km langen Strecke. Vorher liefen bereits die Bambini und die Schüler, angefeuert vom Arminia-Maskottchen Lohmann. Das Besondere an dem Lauf ist, dass keine Zeit genommen wird.

„Los!“, ... sagt die Smartwatch

Die Uhren gegen den  inneren Schweinehund

Wir Büromenschen bewegen uns zu wenig. Viel zu wenig. Gute Vorsätze werden oft gefasst. Mehr bewegen, gesünder essen, ab ins Fitnessstudio, raus in den Wald zum Joggen, ins Schwimmbad Bahnen ziehen... Viele Versuche werden jedoch nach hoch motiviertem Beginn frustriert abgebrochen. Man muss es aber immer wieder probieren. Diesmal also mit Unterstützung durch eine Smartwatch. Der Läufer in mir hat sich für eine Garmin Forerunner 225 entschieden. Die gibt Signale von sich „LOS!“, wenn man eine halbe Stunde nur rumsitzt! Es kann ganz schnell losgehen. Man lädt sich die APP Garmin Connect auf das Handy und synchronisiert die eingegeben Daten via Bluetooth mit der Uhr und schon kann es los gehen.

Wackelige Knie: Sporttraumatologie des Kniegelenkes

Beim Kniegelenk handelt es sich um das größte Gelenk des menschlichen Körpers mit einem komplexen anatomischen Aufbau. Hier finden sich die stärksten Bänder und die Biomechanik einer Roll-Gleit-Bewegung. Neben dem Sprunggelenk ist das Knie das am häufigsten betroffene Gelenk unter den Sportverletzungen. Nicht selten führen sie bei Spitzensportlern zur Sportinvalidität.

Health-Apps – Mehr als nur ein Trend?

Die Nachfrage nach gesundheitsbezogenen Themen im Internet steigt seit Jahren stetig an

Moderne Mobiltelefone, sogenannte Smartphones, sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Alltags geworden. Jetzt will uns das Smartphone neben Telefonieren, Nachrichten schreiben und Musik hören sogar ein gesünderes Leben ermöglichen. Die Nachfrage nach gesundheitsbezogenen Themen im Internet steigt seit Jahren stetig an. Diesen Trend kann man auch in den Appstores unserer Smartphones beobachten. Spätestens mit der vorinstallierten „Health“ -App von Apple in iOS8 wird klar: Gesundheit ist ein MUSS für den modernen Smartphone-Nutzer. Doch was bieten die zahlreichen Apps rund um das Thema Gesundheit wirklich? Welche von ihnen sind tatsächlich nützlich und welche fungieren nur als netter Zeitvertreib? Um diesen Fragen begegnen zu können ist eine Einteilung in drei verschiedene Funktionsbereiche der Health-Apps durchaus sinnvoll.

Ein Kommentar von Anne-Marie Engel
Praktikantin im Patienten-Informations-Zentrum (PIZ)