Höherer IQ durch Jod

von vi|si|te (Kommentare: 0)

Höherer IQ durch Jod

Irreversible Beeinträchtigungen der kognitiven Fähigkeiten eines Kindes können die Folge von Jodmangel während der Schwangerschaft sein. Wissenschaftler der University of Birmingham haben herausgefunden, dass eine deutliche Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten des Nachwuchses durch eine ergänzende Jod-Einnahme erreichbar ist. Bei Frauen mit leichtem Jodmangel werde durch die Jod-Einnahme während der Schwangerschaft der IQ des Nachwuchses signifikant erhöht, berichten Forscher um Prof. Tracy Roberts von der University of Birmingham in dem Fachmagazin „The Lancet Diabetes and Endocrinology“.

Jodmangel während der Schwangerschaft sei die häufigste Ursache für vermeidbare Behinderung weltweit. Bereits leichter Jodmangel könne zu einem niedrigeren IQ der Kinder führen. Während der Schwangerschaft und Stillzeit steigt der Bedarf an Jod und sollte auch entsprechend gedeckt werden.

Durch die Jod-Einnahme während der Schwangerschaft wurden durchschnittlich rund 1,22 IQ-Punkte gewonnen, was zudem mit einem höheren Einkommen im späteren Lebensverlauf einherging und darüber hinaus auch eine verbesserte Gesundheit des Nachwuchses ergeben hat.

Während der Schwangerschaft sollten 230 Mikrogramm Jod täglich zu sich genommen werden, während der Stillzeit sollte die Menge sogar auf 260 Mikrogramm gesteigert werden. Zu den natürlichen Jodquellen zählen vor allem der Seefisch (z.B. Seelachs, Kabeljau, Hering, Garnelen etc.) und Milch. Auch in Speisesalz ist Jod enthalten, wenn es mit „jodiertes Speisesalz“ gekennzeichnet ist. Zudem kann der erhöhte Bedarf durch zusätzliche Quellen wie Jodtabletten gedeckt werden.

Bei einer Schwangerschaft und auch für stillende Mütter kann eine Rücksprache mit einem Arzt durchaus sinnvoll sein.

0/5 Herzen (0 Stimmen)
Höherer IQ durch Jod 0 5 0

Zurück

Einen Kommentar schreiben