Pulsschlag: Allergien

von Prof. Dr. med. Isaak Effendy und Gertrud Grundmann (Kommentare: 0)

Pulsschlag: kranke Herzen

Menschen mit einer heuschnupfen sehen Frühling und Sommer oft mit gemischten Gefühlen entgegen. Während andere sich an der blühenden Pracht erfreuen, leiden sie unter Symptomen wie einer verstopften Nase, tränenden Augen oder Husten. Das alles ist mehr als lästig und mehr als nur ein bisschen Husten und Schnupfen. Viele Heuschnupfengeplagte können über Wochen kaum schlafen, arbeiten, lernen oder ihre Freizeit genießen.

Und als wäre das nicht genug, entwickelt fast jeder dritte Heuschnupfenpatient zusätzlich ein allergisches Asthma. Mediziner nennen das "Etagenwechsel": Die Erkrankung wandert vom Nasenraum in die Bronchien, wenn die Allergie unbehandelt bleibt…

Was genau versteht man unter einer Allegie? Unter einer Allergie versteht man eine abnorme Reaktion des Immunabwehrsystems auf  Substanzen, die sonst bei gesunden Menschen (Nicht-Allergikern) keine allergische Reaktion verursachen. Mit anderen Worten das Immunabwehrsystem eines Allergikers reagiert auf sonst harmlose Substanzen (Nahrungsmittel, Baumpollen, Staubmilben, Duftstoffe usw.) so überempfindlich, dass die betroffene Person krank wird (Allergie). Eine Allergie ist – einfach dargestellt – eine übermäßige Reaktion des Immunabwehrsystems des Betroffenen.

Besonders häufig kommt die Inhalationsallergie (Sofortreaktion-Allergie) vor: Die Patienten reagieren allergisch auf inhalative Substanzen wie Baumpollen, Hausstaubmilben, Tierepithelien usw. Diese nahmen in der Tat in den letzten Dekaden stetig zu. Eine mögliche Erklärung hierfür ist die Hygiene-Hypothese: In den Industrieländern werden Kinder mit den hohen Hygienestandards immer seltener mit Kinderkrankheiten konfrontiert. Ihr potentes Immunsystem wird dadurch sozusagen nicht ausgelastet bzw. kaum herausgefordert. Auf Grund dessen kämpft das Immunabwehrsystem nicht wie sonst gegen die Krankheitserreger, sondern gegen andere Fremdkörper, welche eigentlich harmlose Substanzen sind – sozusagen als Ersatzgegner.  So kann die zunehmende Häufigkeit der Allergien durchaus erklärt werden. In den nicht-industriellen Ländern kommen Allergien vergleichsweise seltener vor.

Über all diese Themen wird in dieser Sendung gesprochen! Viel Spaß beim Zuhören!

Das medizinische Versorgungsspektrum der Bielefelder Hautklinik umfasst die Erkennung und Behandlung von Hautkrankheiten. In unserer modernen Klinik führen wir leitliniengerechte konservative wie auch operative Therapien durch – sowohl unter ambulanten als auch unter stationären Bedingungen.

Pulsschlag

radio bielefeld

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag:
"Allergien"

Dieses mal im Gespräch mit:

Chefarzt Prof. Dr. med. Isaak Effendy
Hautklinik Klinikum Bielefeld Rosenhöhe

Oberärztin Gertrud Grundmann 
Hautklinik Klinikum Bielefeld Rosenhöhe

 
Klinikum Bielefeld Rosenhöhe
Hautklinik

An der Rosenhöhe 27
D-33647 Bielefeld

Sekretariat

Telefon: 05 21. 9 43 - 88 01
Telefax: 05 21. 9 43 - 88 99

E-Mail: info@klinikumbielefeld.de

 









Thema

Behandlungsschwerpunkte an der Hautklinik Rosenhöhe

Wie kommt es zu Allergien? - Genetik und Umwelteinwirkungen

Neurodermitis - Auslöser und Behandlungsformen

Heuschnupfen - Therapieformen

Lebensmittelallergien - Diagnose und Behandlung

Laktose-, Fruktose-, Histamin- und Tierhaarallergie

Cortison - Segen oder Fluch?

Empfehlung der Fachärzte

0/5 Herzen (0 Stimmen)
Pulsschlag: Allergien 0 5 0

Zurück

Einen Kommentar schreiben