Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Brustkrebs)

Bei einer Brustkrebserkrankung denkt man zunächst eher an Ruhe und Schonung. Doch Bewegung hat viele positive Auswirkungen auf den Körper und kann dazu beitragen, dass Krankheitsfolgen und Nebenwirkungen der Therapien gemindert oder gar verhindert werden. Eine gute Möglichkeit, sich nach einer Operation oder während einer Therapie körperlich zu betätigen, bietet Yoga. Spezielle Übungen können auch nach oder während einer Chemo- oder Bestrahlungstherapie oder nach einer Operation erfolgen.

Die Frage danach, was Sie tun können, um Brustkrebs vorzubeugen, ist ein Thema, mit dem sich schon viele Studien auseinandergesetzt haben. Es konnte noch nicht bewiesen werden, ob manche Einflüsse Brustkrebs verhindern oder sogar fördern. Themen wie vitaminreiche Ernährung, Alkohol und Zigaretten sind sehr umstritten. Eines jedoch ist auf jeden Fall klar: Die Chancen wieder gesund zu werden, wenn man an Brustkrebs erkrankt ist, sind größer, wenn man den Krebs frühzeitig erkennt.

Pulsschlag: Das Brustzentrum

Die Diagnose Brustkrebs verändert gravierend das Leben der Betroffenen und deren nächsten Angehörigen. Unsicherheit und Ängste beherrschen das Denken nach der Diagnosestellung. „Was passiert jetzt? Wie wird es weitergehen?“ Diese und viele weitere Fragen zum Thema „Brustkrebserkrankung“ antworten Dr. med. Angelika Cervelli, Leiterin des Brustzentrums und Indra Babin, Oberärztin am Brustzentrum, im aktuellen „Pulsschlag“.

Pulsschlag: Brustkrebs - Was passiert nach der Diagnose? Wie wird es weitergehen?

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Brustkrebs - Was passiert nach der Diagnose? Wie wird es weitergehen?

Die Diagnose Brustkrebs verändert gravierend das Leben der Betroffenen und der nächsten Angehörigen. Unsicherheit und Ängste beherrschen das Denken nach der Diagnosestellung. „Was passiert jetzt? Wie wird es weitergehen?“

Deshalb ist eine kompetente (menschlich und fachlich) Anlaufstelle für Sie von großer Bedeutung.
Sie als Betroffene und Mitbetroffene sollen befähigt werden, über weitere Diagnostik, Behandlung und die Zeit nach der Therapie nachdenken und entscheiden zu können.

Dr. med. Angelika Cervelli, Leiterin des Brustzentrums am Klinikum Bielefeld Mitte und Indra Babin, Oberärztin im Brustzentrum sprechen am Samstag, den 01.10.2016 über Brustkrebs, seine Behandlungsmöglichkeiten und wie die Patientinnen im Brustzentrum begleitet und aufgefangen werden.

 

Brustkrebs ist aktuell die häufigste bösartige Erkrankung von Frauen in Deutschland. Das rechtfertigt zur Erkennung und Therapie die Behandlung in speziell dafür ausgerichteten Zentren mit entsprechend qualifiziertem Personal, definierten Qualitätsstandards, Qualitätszielen und regelmäßiger interner und externer Qualitätsüberprüfung. Am 11. Juni 2016 feierte das Brustzentrum am Klinikum Bielefeld sein 10jähriges Bestehen!

Darmkrebsmonat

Viele Gerüchte kursieren über die Ernährung während oder nach einer Krebstherapie. Teilweise werden sogar gesundheitsschädliche Informationen durch diese vermeintlichen Ratschläge verbreitet. Da sich eine Krebserkrankung sehr unterschiedlich zeigen und entwickeln kann, muss die Ernährung immer individuell an die spezielle Krebserkrankung, Krankheitsverlauf und persönliche Bedingungen und Vorlieben angepasst werden. Es gibt aber auch einige allgemeine Regeln, die bei der Ernährungsplanung gelten. Da es bei der Ernährung während der Krebstherapie viel zu beachten gibt, sollte man mit seinem Strahlentherapeuten, Diätassistenten, Apotheker, Onkologen, etc. darüber sprechen.

Pulsschlag: Diagnose Brustkrebs – wie wird Ihnen im Brustzentrum des Klinikums geholfen?

Gesund durchs Jahr mit dem Klinikum Bielefeld und Radio Bielefeld. Jeden ersten Samstag im Monat beschäftigen wir uns mit dem Thema Gesundheit und sprechen mit den Experten aus dem Klinikum Bielefeld. Im Rahmen von PULSSCHLAG sprechen Dr. med. Angelika Cervelli, Leiterin des Brustzentrums am Klinikum Bielefeld und Dr. med. Onno Frerichs, Chefarzt der Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Ästhetische Chirurgie - Handchirurgie mit Bettina Wittemeier von Radio Bielefeld über das Thema:“Diagnose Brustkrebs – wie wird Ihnen im Brustzentrum des Klinikums geholfen? Welche Möglichkeiten gibt es bei der Rekonstruktion der Brust? Warum ist Plastische Chirurgie nicht gleich Schönheitschirurgie?“

Brustkrebs ist im Jahr 2015 die häufigste bösartige Erkrankung der Frau, aber auch Männer erkranken daran

Brustkrebs ist im Jahr 2015 die häufigste bösartige Erkrankung der Frau, aber auch Männer erkranken daran ( ca. 2% ). Pro Jahr erkranken 75 – 80.000 Frauen in der Bundesrepublik Deutschland neu an Brustkrebs.Die Verbesserung der Früherkennung durch das Mammographie – Screening, die Verfeinerung diagnostischer Möglichkeiten und ein stärkeres Bewusstsein von Frauen für Veränderungen an ihrem Körper tragen dazu bei, auch kleinste bösartige Veränderungen in der Brust früh zu erkennen.

Neue, zielgerichtete Behandlungen und das Wissen um die Notwendigkeit individueller Behandlungsstrategien verbessern die Prognose von Betroffenen ohne dabei die Lebensqualität außer Acht zu lassen.

Zertifizierte Behandlung bei Brustkrebs

Das Klinikum Bielefeld informiert, behandelt und unterstützt unter einem Dach Patientinnen mit der Diagnose Brustkrebs Brustkrebs ist heute die häufigste bösartige Erkrankung von Frauen in der Bundesrepublik Deutschland. Die Diagnose verändert gravierend das Leben der Betroffenen, aber auch der nächsten Angehörigen...