Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Klinikum+Gastroenterologie)

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Viszeralmedizinisches Zentrum und Bauchspeicheldrüse

Thema ist dieses Mal das am Standort Bielefeld Mitte neu entstandene Viszeralmedizinische Zentrum, was häufig auch Bauchzentrum genannt wird. Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und die Klinik für Gastroenterologie arbeiten in diesem Zentrum interdisziplinär zusammen.

Alle Antworten bekommt Ihr am 07.12.2019 bei Radio Bielefeld zwischen 12 und 14 Uhr und hier zum Nachhören.

Das Reizdarmsyndrom (kurz: RDS, engl.: Irritable Bowel Syndrome, IBS) ist eine Funktionsstörung des Darms, mit der sich die Medizinerinnen und Mediziner bereits seit über 100 Jahren befassen. Schätzungsweise 16% der deutschen Bevölkerung sind von dieser Erkrankung betroffen, Frauen häufiger als Männer. Die Dunkelziffer dieser Erkrankung ist hoch, da sie schwer zu diagnostizieren ist. Betroffene Personen leiden unter Beschwerden, die häufig, trotz ärztlicher Untersuchung, keine physischen Ursachen erkennen lassen. Aus diesem Grund wurde der Reizdarm früher als psychisch bedingtes Problem abgetan. Allerdings weiß man heute, dass es viele verschiedene Faktoren gibt, die zu dieser Erkrankung führen können.

In der Klinik für Gastroenterologie unter der Leitung von Prof. Dr. med. Jan Heidemann werden Patientinnen und Patienten mit gastroenterologischen und hepatologischen Krankheitsbildern aller Art nach aktuellen Therapiestandards behandelt. Ein wichtiger Schwerpunkt der Klinik liegt auf dem Gebiet der interventionellen Endoskopie. Hierbei steht eine apparative Ausstattung zur Verfügung. Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sowie der Gallengänge werden mittels spezieller endoskopischer Verfahren behandelt. Mit Hilfe der Endosonografie („Ultraschall von innen“) werden Bauchspeicheldrüsenerkrankungen bereits im Frühstadium diagnostiziert und einer adäquaten Therapie zugeführt.