Aktiv gegen Krebs DAHEIM - Der etwas andere Spendenlauf für onkologische Patient*innen

von visite (Kommentare: 0)

Im Juni hieß es in den vergangenen Jahren immer „Aktiv gegen Krebs – Laufen für das Leben rund um das Klinikum Bielefeld Mitte“. Hierbei wurde im Rahmen eines Spendenlaufs Geld für besondere Aktionen für onkologische Patient*innen im Klinikum Bielefeld gesammelt. Weil der übliche Spendenlauf aber in diesem Jahr wegen der COVID-19-Pandemie leider nicht möglich war, wurde 2020 nicht mit vielen anderen großen und kleinen Läufer*innen „rund um das Klinikum“ gelaufen, sondern „daheim“.

Denn „Aktiv gegen Krebs“ bleibt trotz Corona ein wichtiges Thema – und der Spendenlauf ist allen Beteiligten eine Herzensangelegenheit. Darum wollte das Klinikum Bielefeld nicht auf diese Aktion verzichten und entwickelte eine digitale Variante.

Alle Laufbegeisterten konnten vom 19. bis zum 21. Juni 2020 eine beliebig große Runde „zu Hause“ laufen, wandern oder walken – jede Strecke und jedes Tempo war erlaubt. Statt der üblichen Anmeldegebühr von 5€ konnten die Teilnehmer*innen über das Spendenportal des Klinikums Bielefeld für das Projekt „Angebote für onkologische Patient*innen“ spenden. Denn auch bei dem realen „Aktiv gegen Krebs“-Lauf gibt es keine Startnummern und es steht nie im Mittelpunkt, wie weit oder wie schnell jemand läuft. Wer wollte, konnte in diesem Jahr die gelaufene Strecke per App aufzeichnen lassen. Viele Läufer*innen haben dann in den Sozialen Medien ein Screenshot der Runde oder ein Bild von sich mit dem Hashtag #aktivgegenkrebsdaheim veröffentlicht. Außerdem konnten im Vorfeld die roten „Aktiv gegen Krebs“-Laufshirts gekauft werden und auch die sogenannten „Lätzchen“ wurden zur Verfügung stellt. Dies sind beschriftete Schilder, auf denen steht, dass man in Gedenken an einen lieben Menschen läuft, den man durch Krebs verloren hat oder dass man in Hoffnung für jemanden läuft, der an Krebs erkrankt ist. So wird bei diesem Spendenlauf nicht nur Geld für Projekte gesammelt, sondern es wird auch die Verbundenheit mit onkologischen Patient*innen gezeigt und ein Forum geboten, um sich über Krebserkrankungen auszutauschen.

Im Jahr 2007 fand der Spendenlauf unter dem Motto „Laufen für das Leben“ das erste Mal in Bielefeld statt. Die Organisatorinnen des Laufs kamen von der Selbsthilfevereinigung „Viktoria e.V. – Treffpunkte für Frauen nach Krebs“. Von den Viktoria-Frauen kam auch die Idee, die Teilnahmegebühren und alle sonstigen Einnahmen des Laufs Menschen mit onkologischen Erkrankungen zukommen zu lassen. Das als „selbsthilfefreundlich“ ausgezeichnete Klinikum Bielefeld und die Laufabteilung des TSVE 1890 Bielefeld haben diese Veranstaltung von Anfang an unterstützt. Im Jahr 2017 zog der Lauf dann um und findet seitdem am Klinikum Bielefeld Mitte statt – und 2020 das erste Mal im digitalen Format und daheim. Egal wo und wie „Aktiv gegen Krebs“ stattfindet: Die hierbei gesammelten Spenden werden nach wie vor für besondere Projekte für onkologische Patient*innen im Klinikum Bielefeld verwendet.

Bisher konnten im Klinikum Bielefeld folgende Projekte mit Hilfe der Spendengelder realisiert werden:

  • Bewegungsangebot für onkologische Patient*innen in der Akutphase
  • Yoga für Brustkrebspatientinnen
  • Kochkurs für Patientinnen mit gynäkologischen Krebserkrankungen

Das sagen die Teilnehmer*innen

„Gerne unterstützen wir diese tolle und wichtige Aktion! Schön, dass es auch in diesem schwierigen Jahr trotzdem auf eigene Weise stattfindet!“
Sonja und Erik

„Eine Spende für diese Aktion ist sehr wichtig. Es sterben noch viel zu viele Menschen an dieser furchtbaren Krankheit.“
Sabine Engels

„Das ist ein großartiges Projekt, das mit viel Herzblut von den Organisator*innen seit vielen Jahren gewuppt wird. Dafür vielen Dank!“
Anonym

Spendenshop

Um diese und weitere Angebote weiterhin ermöglichen zu können, freut sich das Orga-Team über jede Spende. Auch nach dem Lauf sind weiterhin Spenden über das Spendenportal des Klinikums Bielefeld möglich, weitere Informationen gibt es hier.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben