Physiotherapie für alle Patient*innen: Ein Übungsprogramm geht in die Testphase

von visite (Kommentare: 0)

Ab sofort strahlt die Physiotherapie des Klinikums Bielefeld zweimal täglich ein Übungsprogramm zum Mitmachen für alle Patient*innen auf dem hausinternen Klinikkanal aus. Sender Nr. 0 (analog) oder 28 (digital).

Nicht alle Patient*innen erhalten während ihres Krankenhausaufenthaltes Physiotherapie. Dies liegt zum einen an den begrenzten Therapiekapazitäten, zum anderen stellt nicht jede Diagnose eine Therapieindikation dar. Um künftig dennoch allen Patient*innen des Klinikums Bielefeld einen unbegrenzten Zugang zu physiotherapeutischen Maßnahmen zu ermöglichen, haben Mitarbeiter*innen der Physiotherapie des Standorts Mitte in den vergangenen Monaten ein digitales Übungsprogramm zum Mitmachen erarbeitet, dass ab sofort zweimal täglich auf dem hausinternen Klinikkanal ausgestrahlt wird. Gegenstand des Übungsprogramms sind zwei 10-minütige Videos mit angeleiteten und einfach erklärten Übungen zu den Schwerpunkten „Atmung“ und „Mobilität“, die live von den Patient*innen in den Patientenzimmern durchgeführt werden können.

Eine individuelle 1:1 Behandlung mit einem/einer Therapeut*in ersetzen die Videos nicht, dennoch bieten sie den Patient*innen die Möglichkeit während ihres Krankenhausaufenthaltes in Bewegung zu bleiben, eigeninitiativ zu handeln und Symptomen wie Atemnot, Abgeschlagenheit, Verspannungen etc. mittels professionell angeleiteter Übungen aktiv entgegenwirken zu können.

Vor allem Patient*innen mit Atembeschwerden, Husten, allgemeiner Schwäche oder jene, die sich während ihres Krankenhausaufenthaltes in moderatem Rahmen körperlich bewegen möchten, sollen von dem Übungsprogramm profitieren.

Konzipiert sind die Videos nach zwei Schwierigkeitsgraden:

Atemgymnastik
Im Video „Atemgymnastik“ werden entspannungsfördernde Übungen und Techniken zur Verbesserung der Atmung, Brustkorbmobilität und Tiefenentspannung vermittelt. Hier sollen die Patient*innen, die Aufgrund ihrer Erkrankung viel liegen, wenig mobil sind und/oder unter Atemproblemen leiden, lernen, welche Maßnahmen gegen Husten und Luftnot helfen, wie sie mit einfachen Übungen ihre Beweglichkeit steigern und sich gleichzeitig mittels Atemtechniken entspannen können.

Mobilität
Das Programm „Mobilität“ hingegen ist aktiver gestaltet. Hier sollen mittels ganzheitlicher Bewegungsabläufe sämtliche Muskeln des Körpers aktiviert und vermehrt durchblutet werden. Dies dient der Kreislaufanregung, allgemeinen Kräftigung und Mobilität.

Mit dem Pilotenprojekt „Physiotherapie für alle“ ist eine Revolutionierung der Physiotherapie im Rahmen der Digitalisierung gelungen. Bei gutem Anklang und vielen positiven Resonanzen kann das digitale Programm in Zukunft als Ergänzung zur „klassischen“ Physiotherapie erweitert und ausgebaut werden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben