Pulsschlag: Die stillen Held*innen der Pandemie

von Stillen Helden der Pandemie

Die stillen Held*innen der Pandemie

Die größte Berufsgruppe in den deutschen Krankenhäusern wird oftmals wenig beachtet. Dabei geht ohne das große Engagement der Gesundheits- und Krankenpfleger*innen nichts in den Kliniken. Eine Menge Aufmerksamkeit hat ihnen die Pandemie verschafft. Europaweit standen Menschen auf den Balkonen während des Lockdowns und haben Applaus gespendet. Das war eine schöne Geste, aber was bleibt davon, wenn die Pandemie (hoffentlich) bald unter Kontrolle gebracht wird? Eine schöne Erinnerung für einen kurzen Moment der Wertschätzung?

In diesem Pulsschlag beschäftigen wir uns also komplett mit dieser Berufsgruppe und wollen einmal ergründen was für Menschen diesen erfüllenden, aber auch extrem belastenden Beruf ergreifen und wie sie über ihre Arbeit denken und ob sie anderen Menschen empfehlen würden den Beruf zu ergreifen. Es ist eine sehr spannende Sendung geworden. Hören Sie doch mal rein! Die Fragen stellt wie immer Bettina Wittemeier von Radio Bielefeld.

Pulsschlag

radio bielefeld

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag:
"Die stillen Helden der Pandemie"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thema

Dörthe Görner: Endoskopie

Arabela Schmidt-Lechner: Standort Bielefeld - Rosenhöhe

Kathrin und Susanne: Sation 3.3

Helen Ruschke: Kardiologie

Nina Lammersen: Notaufnahme

Doreen Roth: Covid-Station im Klinikum Bielefeld - Halle/ Westf.

Jana Leier: HNO

Lea Dobberkau: Internistische Intensivstation

Michael Keil: Assistenz der Pflegedirektion

Zurück