Pulsschlag: Die Zentrale Notaufnahme des Klinikums Bielefeld Mitte

von Dr. med. Thomas Gross

Pulsschlag: Die Zentrale Notaufnahme des Klinikums Bielefeld Mitte

„Emergency Room“ mit dem jungen Schauspieler George Clooney ist eine der weltweit erfolgreichsten Fernsehsendungen aller Zeiten. Patientenschicksale, Wohl und Wehe von Mediziner*innen und Pflegekräften im beruflichen und privaten Bereich bilden den glamourösen Hintergrund der Serie. Notaufnahmen – und nichts anderes ist ja ein „Emergency Room“ haben in der rauhen Wirklichkeit wenig mit dem der medialen Scheinwelt zu tun. Notaufnahmen bilden, auch gerade in diesen turbulenten Zeiten von COVID 19 , die Speerspitze des deutschen Gesundheitssystems und sind eines der wichtigsten und primären medizinischen Versorgungsangebote. Sie dienen Menschen im Notfall als direkte Anlaufstelle für eine adäquate Erstversorgung. Auch das Klinikum Bielefeld hat an seinen drei Standorten Notaufnahmen, die größte befindet sich am Klinikum Bielefeld Mitte. Es gibt rund um die Uhr eine zügige, zuverlässige Diagnostik und Therapie. Notaufnahmen sind oft überfüllt, sodass es zu Warteschlangen kommt und die manche Wartezeit entsteht und die Patient*innen nicht verstehen warum sie denn nicht schneller behandelt werden. Dies sorgt oft für Frust.

Die Krankheitsschwere gibt in der Notaufnahme die Behandlungsreihenfolge und damit die Wartezeit vor. Die Patienten werden anhand ihrer Beschwerden direkt bei der Anmeldung in verschiedene Risikoklassen eingeteilt.  Patienten mit potentiell lebensbedrohlichen Symptomen  unmittelbar dem Arzt vorgestellt. Patienten mit weniger dringlichen und nicht akut lebensbedrohlichen müssen je nach Patientenaufkommen leider mit längeren Wartezeiten rechnen.

Wie eine Notaufnahme funktioniert, welche Schwerpunkte am Klinikum Bielefeld Mitte in der Zentralen Notaufnahme behandelt werden, warum es manchmal zu Wartezeiten kommen kann, all das wird im Gespräch zwischen Bettina Wittemeier von Radio Bielefeld und dem Chefarzt der Zentralen Notaufnahme, Dr. med. Thomas Groß besprochen. Es lohnt sich den Podcast anzuhören!

Pulsschlag

radio bielefeld

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag:
"Grüner Star, Grauer Star, Sonnenbrillen und Co."

Diesmal im Gespräch mit:

Dr. med. Thomas Groß
Chefarzt der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Bielefeld Mitte

Telefon: 05 21. 5 81 - 0
E-Mail: info@klinikumbielefeld.de

Zentrale Notaufnahme am Klinikum Bielefeld Mitte
Klinikum Bielefeld Mitte
Teutoburger Str. 50
33604 Bielefeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Nachhören

Die Notaufnahme

Wie entstehen Wartezeiten in der Notaufnahme?

Braucht es eine spezielle Ausbildung für die Arbeit in der Notaufnahme?

Welche persönlichen Voraussetzungen braucht man für die Arbeit in der Notaufnahme?

Was ist die Chest Pain Unit?

Wie ist der Behandlungsablauf in der Notaufnahme?

Geplanter Neubau der Notaufnahme

Bewertung
Pulsschlag: Die Zentrale Notaufnahme des Klinikums Bielefeld Mitte 0 1 0

Zurück