Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema: Das neue Brustzentrum am Klinikum Bielefeld Mitte

Zum 01. Oktober 2020 hat sich das Brustzentrum am Klinikum Bielefeld unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Wojcinski neu aufgestellt und bietet für die Region einen nachhaltigen Schwerpunkt in der Senologie. Frau Dr. med. Angelika Cervelli bleibt dem Brustzentrum weiterhin eng verbunden und wird sich zusätzlich übergeordneten Aufgaben zuwenden, die mit der Ausrichtung als universitärer Standort der Medizinischen Fakultät Bielefeld auf das Brustzentrum zukommen werden.

Alle Fragen zum Brustzentrum und zur Arbeit während der Corona-Pandemie werden am Samstag, den 07.11.2020 von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr bei Radio Bielefeld beantwortet und sind hier zum Nachhören zu finden.

Die Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin am Klinikum Bielefeld Mitte unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Stellbrink kann inzwischen als eines der ersten Krankenhäuser in Deutschland das Micra™ AV-System – den weltweit kleinsten Herzschrittmacher – einsetzen, der völlig ohne Kabel auskommt.

Seit vielen Jahren werden Herzschrittmacher erfolgreich in der Behandlung von Menschen mit langsamen Herzrhythmusstörungen eingesetzt. Bisher war dazu ein Aggregat erforderlich, das unter die Haut oder den Brustmuskel eingepflanzt wurde und über Kabel mit dem Herzen verbunden ist. In Deutschland tragen ca. 500.000 Menschen einen solchen Herzschrittmacher.

Der Ersatz von arthrotischen Gelenken mit Kunstgelenken, vor allem am Hüft- und Kniegelenk, spielt seit etwa 50 Jahren eine zunehmende Rolle in der operativen Orthopädie. Eine langsam zunehmende Gelenkzerstörung ist eine typische Alterserscheinung – die betroffenen Gelenken zeigen eine Schmerzhaftigkeit und Bewegungseinschränkung.

Die Kunstgelenkversorgung führt nach Jahren zu einer Lockerung der implantierten Kunstgelenke. Ein Teil der operierten Patient*innen sind mit ihren Gelenken auch deshalb unzufrieden, weil die gewünschte Beweglichkeit nicht erreicht wird. Es ergibt sich mit den bekannten Systemen das Problem, dass in bestimmten Fällen eine Auslockerungstendenz besteht.