Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Informationen)

Pulsschlag: Babytown - Wo Kinder auf Wolken zur Welt kommen

Pulsschlag: Babytown - Wo Kinder auf Wolken zur Welt kommen

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Babytown - Wo Kinder auf Wolken zur Welt kommen!

Babytown – Wo Kinder auf Wolken zur Welt kommen. Die Geburtshilfestation im Klinikum Bielefeld Mitte stellt sich am Samstag, den 04.06.2016 im Gesundheitsmagazin Pulsschlag vor.
Wer sollte nach Babytown kommen? Was sind die Vorzüge in Babytown? Wie ist der Ablauf, wenn die Geburt einsetzt? Wer hilft mir in welcher Situation der Geburt am besten? Was passiert im Notfall?
Diese und noch viele weitere Fragen werden von Prof. Dr. med. Werner Bader, Chefarzt des Zentrums für Frauenheilkunde, Dr. Dr. med. Ute Kelkenberg, Oberärztin in Babytown und Isabelle Buse, Hebamme in Babytown beantwortet.

 

Pulsschlag: Allergien

Pulsschlag: kranke Herzen

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Menschen mit einer heuschnupfen sehen Frühling und Sommer oft mit gemischten Gefühlen entgegen. Während andere sich an der blühenden Pracht erfreuen, leiden sie unter Symptomen wie einer verstopften Nase, tränenden Augen oder Husten. Das alles ist mehr als lästig und mehr als nur ein bisschen Husten und Schnupfen. Viele Heuschnupfengeplagte können über Wochen kaum schlafen, arbeiten, lernen oder ihre Freizeit genießen. 

Gut geschlafen?

Gesundheitsapp

Mit dem Frühling beginnt auch die Frühjahrsmüdigkeit. Blumen und Bäume fangen an zu blühen und die Vögel kehren aus ihren Winterquartieren zurück. Doch die Menschen sind oft nicht sehr aktiv, viele fühlen sich müde und schläfrig.
Gegen Frühjahrsmüdigkeit hilft viel an der frischen Luft zu sein und Tageslicht zu tanken, sich zu bewegen und an die steigenden Temperaturen zu gewöhnen.

Gesundheitsapps - praktisch oder gefährlich?

Gesundheitsapp

Smartphones sind keine neue technische Entwicklung mehr. Mittlerweile sind sie im Alltag angekommen, fast jeder besitzt eins und es ist ein ganz eigener Markt entstanden. Auch vor dem Gesundheitsbereich hat der Trend nicht haltgemacht. International sind bis zu 380.000 Apps zum Thema „gesund machen“ entstanden.
Unterschieden wird dabei zwischen Gesundheits- und Medizinapps. Letztere unterstützen Heilberufe in ihrem Berufsalltag oder chronisch kranke-Patienten. Bei den Gesundheitsapps geht es eher um das allgemeine Wohlbefinden und darum, gesunde Menschen gesund zu erhalten.

Haarausfall - Was steckt dahinter?

Haarausfall

Am 24. Februar 2016 fand eine weitere Veranstaltung der Reihe „Bürger fragen – Ärzte antworten“ in der capella hospitalis am Klinikum Bielefeld Mitte statt. Frau Dr. med. Katharina Kreutzer, Oberärztin der Hautklinik am Klinikum Bielefeld Rosenhöhe, informierte interessierte Bürger zum Thema Haarausfall. Das sensible Thema Haarausfall hat einen hohen Aufklärungsbedarf, was sich auch bei der gut besuchten Veranstaltung zeigte.

Der Darmkrebsmonat März!

Darmkrebsmonat

Jedes Jahr sterben in Deutschland über 25.000 Menschen an Darmkrebs. Was viele nicht wissen: Durch Früherkennung könnten fast alle Darmkrebsfälle verhindert oder geheilt werden! Darum organisiert die Felix Burda Stiftung jährlich den Darmkrebsmonat März.

Unter Darmkrebs werden Erkrankungen des Dick- und Mastdarms zusammengefasst. Er ist die dritthäufigste Krebserkrankung nach Brust- und Prostatakrebs. Ausgehend von der Schleimhaut des Darms äußert sich Darmkrebs beispielsweise durch Blut im Stuhl, länger anhaltenden Durchfall oder chronische Verstopfung. Leider sind diese Symptome oftmals schon Zeichen einer fortgeschrittenen Erkrankung. Am besten ist die Entdeckung des Darmkrebses und seiner Vorstufen in sehr frühen Stadien, nämlich dann, wenn noch keinerlei Symptome vorliegen.

Pulsschlag: Besser Hören

Besser Hören

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Besser Hören: Warum gehört ein Q-Tipp nicht ins Ohr? Sind die Kopfhörer-Träger von heute die Schwerhörigen von übermorgen? Was kann ein Cochlea Implantat und warum sind Ohrhaare schlau und Nasenhaare dumm? Die Antworten bekommen sie diesen Samstag zwischen 12 und 14 Uhr hier bei Radio Bielefeld, immer am Puls der Stadt

Wieder eröffnet!

Das Patienten-Informations-Zentrum im Klinikum Bielefeld

Oft ist bei Patienten ein ähnlicher Ablauf erkennbar: Zuerst erhalten sie eine Diagnose, dann werden ärztlicherseits Therapiemöglichkeiten aufgezeigt und schließlich erfolgt eine Umstellung auf eine der Erkrankung angepassten Lebensweise. Eines haben alle Phasen gemeinsam: Der Patient benötigt Informationen. Und die erhält er bei Interesse im Patienten-Informations-Zentrum (PIZ) im Klinikum Bielefeld Mitte, eine zusätzliche Anlaufstelle bei Fragen rund um die Themen Gesundheit und Krankheit.