Alle Beiträge

Aktuelle Kategorie: (Patient)

Häufig amüsiert man sich über die Männer, die bei einer Erkältung wehleidig auf dem Sofa liegen und gar nicht mehr aufstehen wollen. Doch nun beweisen einige Studien, dass das männliche Immunsystem tatsächlich ganz anders auf diverse Erreger reagiert, als es bei dem weiblichen Immunsystem der Fall ist. Demnach leiden Männer unter Umständen wirklich stärker unter einer Erkältung. Es ist also nicht die Wehleidigkeit, sondern ein tatsächlicher, biologischer Unterschied. Ursachen für die unterschiedlichen Reaktionen sind sowohl in den Genen, als auch im Hormonhaushalt zu finden.

Wenn die Finger oder Zehen bei Frost oder Kälte plötzlich eiskalt und weiß werden, kann es sich um das recht unbekannte Raynaud-Syndrom handeln, welches auch als „Weißfingerkrankheit“ oder „Leichenfinger“ bezeichnet wird. Die Symptome sind Folge einer Durchblutungsstörung und betreffen Frauen deutlich häufiger als Männer. Die Prävalenz, also die Krankheitshäufigkeit, liegt in Deutschland insgesamt bei 3 %. Der französische Arzt Maurice Raynaud beschrieb diese Störung bereits während seines Medizinstudiums im 19. Jahrhundert, weshalb es nach ihm benannt wurde.

Wenn die Tage wieder kürzer und dunkler werden und der Winter eintrifft, wird die Stimmung bei einigen Menschen düster und gedrückt. Antriebslosigkeit, negative Gedanken und Stimmungsschwankungen machen sich breit. Dieses Phänomen ist eine saisonale Depression, die als Winterdepression oder Lichtmangeldepression bekannt ist. Jeder vierte Deutsche leidet mehr oder weniger unter dem Winter, aber es gibt Wege für eine Besserung!

Das Klinikum Bielefeld ist das erste Krankenhaus in NRW mit Mako-System.
Das Klinikum Bielefeld führt die roboterarmassistierte Operationstechnologie Mako ein und nimmt dadurch bei der chirurgischen Innovation und der Patientenversorgung eine Vorreiterrolle ein. Das Klinikum Bielefeld ist das erste Krankenhaus in NRW mit einem solchen robotergestützten Chirurgiesytem bei Kniegelenkersatz.

Besonders in Industrieländern wie Deutschland sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen sehr verbreitet und stellen die häufigste Todesursache dar. Am häufigsten treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei älteren Menschen auf, die HOCM (Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie) entwickelt sich jedoch häufig schon bei jüngeren Menschen und verläuft bei vielen Betroffenen zunächst völlig symptomlos.

Der englischen Monarchin Elisabeth I., die im 17. Jahrhundert lebte, wird nachgesagt, sie hätte sich immerhin einmal im Monat gewaschen, auch wenn dies ihrer Ansicht nach überhaupt nicht notwendig gewesen wäre. Der französische König Ludwig XIII. soll, so wird es in den Geschichtsbüchern behauptet, mit 6 Jahren sein erstes Bad genommen haben. Das Verständnis und der Stellenwert von Hygiene veränderten sich durch religiöse und gesellschaftliche Einflüsse im Laufe der Zeit. In früheren Jahrhunderten wurde dem Dreck auf der Haut eine schützende Wirkung zugesprochen, heute wird nicht selten höchste Reinheit angestrebt.

Husten, Schnupfen, Fieber und Gliederschmerzen - Jeder kennt die Symptome der saisonalen Influenza, die im Volksmund auch als Grippe bezeichnet wird. Besonders in der kalten Jahreszeit verbreitet sich die akute Viruserkrankung rasend schnell auf der nördlichen Halbkugel und hält dann erstmal ein paar Tage an. Ein grippaler Infekt wird häufig mit der Influenza verwechselt, da die Symptome ähnlich sind.

Pulsschlag: Das Brustzentrum

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Minimalinvasive Chirurgie
Kleiner Schnitt, große Wirkung: Minimalinvasive Chirurgie ist nicht neu, kann aber bei immer mehr Erkrankungen angewandt werden. Wo macht diese Methode Sinn? Was haben wir Patienten davon?

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag: Schilddrüse

Die Schilddrüse ist für viele Prozesse in unserem Körper zuständig. Sie sieht aus wie ein Schmetterling, sitzt im vorderen Halsbereich und ist für die Produktion und Speicherung von Hormonen zuständig. Aber was passiert, wenn diese wichtige Hormonfabrik gestört ist? Kann man ohne eine Schilddrüse leben? Wie äußert sich eine Unterfunktion, und was genau sind heiße Knoten?

Die Antworten auf diese Fragen und Wissenswertes zur Schilddrüse erfahren Sie in der nächsten Pulsschlag Sendung zwischen 12 und 14 Uhr bei Radio Bielefeld.

 

Das Reizdarmsyndrom (kurz: RDS, engl.: Irritable Bowel Syndrome, IBS) ist eine Funktionsstörung des Darms, mit der sich die Medizinerinnen und Mediziner bereits seit über 100 Jahren befassen. Schätzungsweise 16% der deutschen Bevölkerung sind von dieser Erkrankung betroffen, Frauen häufiger als Männer. Die Dunkelziffer dieser Erkrankung ist hoch, da sie schwer zu diagnostizieren ist. Betroffene Personen leiden unter Beschwerden, die häufig, trotz ärztlicher Untersuchung, keine physischen Ursachen erkennen lassen. Aus diesem Grund wurde der Reizdarm früher als psychisch bedingtes Problem abgetan. Allerdings weiß man heute, dass es viele verschiedene Faktoren gibt, die zu dieser Erkrankung führen können.